Angststörungen und Depressionen

Auch bei Angststörungen und Depressionen spielen Muskel- und Bindegewebsverspannungen häufig eine große Rolle. Die Auflösung von Muskelverspannungen und verklebten Faszien bringt neue Leichtigkeit und Lebensfreude. Betroffen sind vor allem der Bauch, der Brustkorb, der Hals und das Gesicht, aber auch andere Regionen. 
 
In der Pohltherapie wird sehr gründlich untersucht, ob und welche Muskeln und welche Schichten vom Bindegewebe bzw. den Faszien Verhärtungen oder Verklebungen aufweisen und dann an deren Auflösung gearbeitet. Ein zentrales Element bei der Behandlung dieser Beschwerden ist die Lösung von häufig unbewussten Atemeinschränkungen. Tiefes und befreites Atmen ist verbunden mit Lebensfreude, Heiterkeit und Entpannung.


Beispielhafte Beschwerden mit Bezug zu Ängsten und Depressionen sind: 

  • depressive Verstimmungen
  • Erschöpfung und Burnout
  • Phobien, generaliesierte Angst, Panikattacken


Weitere Information zur Behandlung finden Sie hier.

Sehr umfangreiche Informationen zum ausführlichen Weiterlesen finden Sie auch auf der Homepage von Dr. Helga Pohl.